Projektkatastrophe

ProjektKatastrophen managen und zum Abschluss bringen.


Werden die 7 Grundprinzipien erfolgreicher Projekte nicht eingehalten dann besteht die Gefahr, dass sich eine kleine ProjektKatastrophe zu einem großen KatastrophenProjekt entwickelt.

Die Definition einer Katastrophe: "Katastrophe im engeren Sinn ist eine länger andauernde und meist großräumige Schadenlage, die mit der normalerweise vorgehaltenen Gefahrenabwehr nicht angemessen bewältigt werden kann und die nur mit überregionaler (oder internationaler) Hilfe und zusätzlichen Ressourcen unter Kontrolle gebracht werden kann.“ (Quelle vgl. Wikipedia) In diesem Sinne läuft ein Projekt in die „Katastrophe“, wenn folgende Kriterien eintreffen: 1.) Das Projektziel wird verfehlt, 2.) das Projektziel mutiert zu einer Projekt-Wunschliste, 3.) die Kosten explodieren, 4.) die Fertigstellung ist ungewiss, 5.) der Projektleiter wird gewechselt, 6.) das Projektteam ist frustriert, 7.) das Management ist ratlos und 8.) die Stakeholder sind verzweifelt.

KatastrophenProjekte laufen in einem dauernden Eskalations-Modus. Das 6. Grundprinzip: "KVP im Projekt“ bietet eine praxiserprobte Methode, KatastrophenProjekte aus der Eskalation zu führen! Ein ausführliches Kapitel findet der interessierte Leser in dem Projekthandbuch: "ProjektWorkbook".